Programme 

Programme2

Pukllasunchis ist keine Organisation, die sich mit dem Erreichten zufrieden gibt, sondern hat sein Tätigkeitsfeld in all den Jahren ständig ausgeweitet. Die Ideen zu neuen Projekten sind wie selbstverständlich aus der laufenden Arbeit hervorge-gangen. So war es nur folgerichtig, dass sich Pukllasunchis angesichts der schwierigen Rekrutierung von qualifizierten Lehrpersonen für die Modellschule schon sehr bald mit eigenen Angeboten in der LehrerInnenbildung engagierte. Landschulen- und Radioprojekt entstanden beide aus einer zweifachen Erkenntnis heraus. Die erste: Eine Bildungsorganisation wie Pukllasunchis kann nicht allein in der Stadt, sondern muss auch auf dem Lande tätig sein. Und die zweite: Bildungsarbeit im andinen Raum muss mit der Stärkung der einheimischen Kultur einhergehen.

Die neuen Formen der Bürgerbeteiligung im Rahmen des Dezentralisierungs-programms der Regierung stellten für Pukllasunchis eine Chance dar, ihre Ideen und Vorschläge für Verbesserungen im Bildungssystem auch auf der politischen Ebene einzubringen. Mit dem Aufbau eines Jugendzentrums will Pukllasunchis ihre Bildungsarbeit über die normale Schulzeit hinaus weiterführen und jungen Leuten entsprechende Angebote für die Gestaltung ihrer Freizeit machen.

Die gewinnorientierten Projekte schliesslich sollen den Grad der Eigenfinanzierung erhöhen, um so den drohenden Rückgang der externen Finanzierungen ausgleichen zu können.